Franziska Aumiller

Ich heiße Franziska Aumiller, bin am 10.05.1997 geboren und komme aus Steinebach am Wörthsee. Von September´17-September´18 habe ich mein Anerkennungsjahr im Fröbel-Kindergarten absolviert und seit März 2019 arbeite ich dort fest als Erzieherin.

Mein beruflicher Werdegang:

2013 habe ich meine Mittlere Reife an der Hauptschule in Herrsching gemacht. Von 2013-2015 bin ich dann direkt auf die Kinderpflegeschule in Starnberg gegangen und habe dort erfolgreich bestanden. Während der Kinderpflegeausbildung war ich im katholischen Kindergarten in Wörthsee. Im Anschluss bin ich bis 2017 auf die Fachakademie und war in meinem Anerkennungsjahr im Fröbel-Kindergarten. Von September 2018 – März 2019 war ich im katholischen Kindergarten in Wörthsee, hab aber schnell gemerkt, dass mir die Pädagogik im Fröbel-Kindergarten besser liegt. Seit März 2019 arbeite ich fest als Erzieherin im Fröbel-Kindergarten.

Warum dieser Kindergarten?

Von der Pädagogik habe ich schon in meiner Ausbildung gehört und fand sie schon da sehr interessant. Zu dem Kindergarten bin ich jedoch durch die Steffi Ebner gekommen und es hat mir dort sofort gefallen. In meinem Anerkennungsjahr hab ich an den Bausteinen der Fröbelpädagogik teilgenommen und wollte immer mehr wissen. Friedrich Fröbel hat da was ganz großes auf die Beine gestellt und der Kindergarten setzt dies super um. Wie das Lied „Im Fröbelkindergarten“ schon sagt, forschen, singen, spielen lernen und lachen die Kinder viel bei uns. Jedes Kind ist individuell und kann selber entscheiden, was er heute machen möchte. Wir bieten die unterschiedlichsten Angebote an und die Spielpflege findet dort ebenfalls ihren Platz. Das Team arbeitet sehr gut zusammen und ich freue mich jeden Tag in den Kindergarten kommen zu dürfen.

Schwerpunkte:

Ich bin in meiner Freizeit sehr gerne an der Natur und unternehme viel an der frischen Luft, deswegen sind mir die „Gärten der Kinder“ sehr wichtig. Da ich viele Freundschaften pflege, finde ich den Vergleich zu den Pflanzen sehr schön. Wenn wir sie pflegen, wachsen sie und wenn wir sie nicht pflegen, gehen sie kaputt. Außerdem unterstütze ich gerne bei kreativen Angeboten und ein liebevoller Umgang mit den Kindern ist mir wichtig. Sie sollen wissen, dass sie jederzeit zu uns kommen können und wir für sie da sind. Das Experimentieren mit ihnen macht mir viel Spaß und ich lerne dabei auch noch sehr viel dazu. Mit dem Team organisiere ich auch gerne Feste, Ausflüge und Projekte.